Referenzen

Liefer-App für ein Food-Delivery-Startup

Von Sebastian Sachs
Erschienen am 13.04.2021

Screenshots der Reserve15-App

Die Anforderung

Im Corona-Jahr 2020 haben sich drei junge Gründer vorgenommen, die lokale Gastronomie durch ihre eigene Liefer-App zu unterstützen.

Diese sollte sowohl den Bestellprozess für den Kunden, als auch die Verwaltung der Bestellungen für die Restaurants, sowie das Auftragsmanagement für die registrierten Fahrer beinhalten. Die Idee: Alles aus einer Hand, mit einer einzigen App.

Eine Standorterkennung mit Umkreissuche sollte es den Benutzern leicht zu machen, in ihrer Nähe schnell etwas zu essen zu finden. Außerdem sollten die Produkte in sinnvolle Kategorien unterteilt werden können, mussten jedoch auch direkt über das Restaurant abrufbar sein, um ein natürliches "Speisekarten-Feeling" entstehen zu lassen.

Viele der bereits existierenden Apps wurden vom Kunden als zu umständlich empfunden und so sollte das Design in erster Linie schlicht und benutzerfokussiert sein.

Umsetzung und Resultat

Die App selbst wurde auf Basis der Microsoft-Technologie Xamarin.Forms entwickelt. Diese fördert eine kostengünstige Entwicklung vor allem durch ihren plattformunabhängigen Charakter: Der Code muss nur einmalig geschrieben werden, anstatt je einmal für iOS und einmal für Android.

Als Datenverwaltungssystem wird das hauseigene AiryCMS verwendet, welches das Startup auf einfachste Weise Restaurant- und Produktdaten pflegen, Bestellungen einsehen und Benutzer verwalten lässt. Das AXIOM.Software AiryCMS zeichnet sich durch seine hohe Flexibilität und Modularität, sowie seine schnelle Ausführungsgeschwindigkeit aus. Als Datenbanksystem kommt eine MS SQL Server-Instanz zum Einsatz.

Die Entwicklung der Reserve15-App wurde nach acht Monaten abgeschlossen. Sie ist seit Anfang 2021 im iOS App Store und auf Google Play kostenlos verfügbar. Wir wünschen dem Reserve15-Team viel Erfolg!

Link zum App Store Link zu Google Play